Samstag, 18. Dezember 2010

can you hear the snow falling?

Tupf, tupf, tupf. 
Der Schnee rieselt nieder, mal wieder. 
Tupf, tupf, tupf.



Gestern hat mich ein Mädchen gefragt, wie ich Schnee und Menschen unterscheiden würde. Ich sagte: "Ganz einfach. Schnee ist rutschig wenn es friert, Menschen nicht" Sie nickte und respektierte diese Antwort. Aber dann fragte sie mich, was Menschen und Schnee gemeinsam haben. Ich darauf hin: "Gar nichts" Das Mädchen schüttelte den Kopf. "Denk nach", forderte sie stur. Ich seufzte und dachte nach und ich kam schneller als gedacht auf eine Antwort. 
"Es gibt tausend und aber tausend Schneekristalle und es gibt tausend und abertausend Menschen. Jeder Mensch ist anders, so wie jeder Kristall auch, anders geformt, immer anders gemacht. Menschen leben und ihr Weg treibt sie irgendwo hin. Schnee fällt auch einfach dahin, wo es ihn halt hin trägt. Ich denke, dass sind die auffälligsten Gemeinsamkeiten", war meine Antwort. Das Mädchen lächelte. "Mach weiter", bat sie. "Schneekristalle verbinden sich, halten so zusammen und werden damit eine große, deckende Fläche aus weißem Pulver. Menschen verbinden sich auch, zum Beispiel  wenn eine Menschenmasse sich in viele Reihen aufstellt, sich bei den Händen nimmt und einfach stehen bleibt, hat ein Mensch, der alleine versucht durch die Masse anzukommen keine Chance" "Genau diese Sachen wollte ich hören, danke", sagte das Mädchen und ging davon, verlor sich irgendwann im Schneesturm. Keine Ahnung was aus ihr wurde, vielleicht ist sie ja zu Schnee geworden.
 Vielleicht habe ich dass alles aber auch nur geträumt. 

Kommentare:

  1. Ich liebe das zweite Bild, wirklich sehr schön! :*

    http://untouched-shine.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Obwohl ihr wohl nichmehr schreibt, möchte ich der fairness halber meinen award für euch posten:

    http://juhlejedimaster.blogspot.com/2011/01/blog-award.html

    Grüße. :>

    AntwortenLöschen